Infos und Neuigkeiten Corona-Virus

Aktuelle Informationen für Schüler, Eltern und Lehrer

  Schul-E-Mails wiederholt abrufen!

Wieder verpflichtender Mund-Nasen-Schutz ab 9. Juli 2020

Wir ersuchen alle Personen, beim Betreten des Schulgebäudes ab Donnerstag, 9. Juli 2020 wieder einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Verpflichtender Mund-Nasen-Schutz im Schulgebäude entfällt ab Mittwoch, 3. Juni 2020

Laut Information des Bildungsministers entfällt ab Mittwoch, 3. Juni 2020 die Verpflichtung zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Schulgebäude. Freiwillig darf natürlich weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden.

Die übrigen Regeln (Ein-Meter-Abstand, regelmäßiges Händewaschen, regelmäßiges Lüften des Klassenraumes, Einhaltung des vorgegebenen Sitzplans) gelten aber weiterhin.

III. Jahrgänge HLW und 2. FSD: Präsenzunterricht von 18. Mai bis 29. Mai 2020 - wichtige Informationen

Am 7. Mai 2020 hat das Bildungsministerium die Details für den Präsenzunterricht der III. Jahrgänge HLW und der 2. Klasse FSD zwischen Montag, 18. Mai 2020 und Freitag, 29. Mai 2020 bekanntgegeben.

Wir freuen uns, dass es nun doch möglich ist, dass die Schülerinnen und Schüler vor Ende des Unterrichtsjahres noch für einige wenige Tage in der Schule sein können, um das Unterrichtsjahr abzuschließen.

Es gelten aber dafür besondere Maßnahmen:

1. Einführung eines Schichtsystems:

Die Klassen sind grundsätzlich in zwei gleich große Gruppen zu teilen (außer eine Klasse ist nicht größer als maximal 18 Schülerinnen und Schüler). Diese Teilung bleibt bis zum Ende des Unterrichtsjahres verbindlich aufrecht. Über die genaue Umsetzung des Schichtsystems an unserer Schule informieren wir Sie per Mail.

2. Stundenplan:

Grundsätzlich bleibt der geltende Stundenplan erhalten. Ausnahmen:

  • Bewegung und Sport entfällt
  • Freigegenstände und unverbindliche Übungen entfallen
  • Musikerziehung findet statt, aber bleibt auf musiktheoretische Inhalte beschränkt.
  • Im Bedarfsfall können Stundenplananpassungen vorgenommen werden – aktuelle Informationen sind auf Webuntis zu finden!

3. Leistungsfeststellung und -beurteilung:

  • Die kurze Zeit nach der Wiederaufnahme des Schulbetriebs dient der gezielten Vorbereitung auf die nächsthöhere Schulstufe und der Absicherung des erreichten Leistungsstandes.
  • Schularbeiten finden keine mehr statt.
  • Mündliche „Wunschprüfungen“ zur Verbesserung des Leistungsstandes sind noch möglich.
  • Eine individuelle Lernbegleitung im Rahmen der NOST ist ebenfalls noch möglich.

4. Aufsteigen in die nächsthöhere Schulstufe:

  • NOST-Klassen: In den NOST-Klassen bleiben die Aufstiegsregeln grundsätzlich unverändert. Laut Information des Bildungsministeriums ist jedoch geplant, dass bei aufstiegsrelevanten Nicht genügend eine Fristerstreckung bis 30. November 2020 bei gleichzeitiger Teilnahme am Unterricht der nächsthöheren Schulstufe gewährt wird.

5. Pflichtpraktikum:

Für Schülerinnen und Schüler entfällt das Pflichtpraktikum, wenn

  • ein bereits vereinbartes Praktikum nicht absolviert werden kann, weil eine Absage des betreffenden Unternehmens vorliegt (z.B. wegen Betriebsschließung im Tourismus)
  • Betriebsstätten oder Dienstleistungsbetriebe zum Zeitpunkt des Praktikumsantritts aufgrund der Regelungen der Gesundheitsbehörde nicht betreten werden dürfen
  • die Einhaltung der vom Gesundheitsministerium festgelegten Hygienebestimmungen zum Zeitpunkt des Praktikumsantritts nicht gewährleistet werden kann
  • mehrfache Bewerbungen um einen Praktikumsplatz erfolglos geblieben sind und somit auf Grund der Corona-Krise kein Praktikumsplatz zur Verfügung steht.

Ein gänzlicher Entfall des Pflichtpraktikums hat keine negativen Auswirkungen auf die Zulassung zu den abschließenden Prüfungen.

Die Absolvierung eines verkürzten Pflichtpraktikums – im Ausmaß von mindestens der Hälfte der vorgesehenen Dauer – oder in einer breiter definierten Facheinschlägigkeit ist ebenfalls möglich.

6. Risikoschüler/innen:

Die Schulleitung kann für Schülerinnen und Schüler, die einer Risikogruppe angehören bzw. für Schülerinnen und Schüler, die mit Angehörigen einer Risikogruppe im selben Haushalt leben, ortsungebundenen Unterricht anordnen. Hierfür ist die Vorlage eines ärztlichen Attests bzw. einer behördlichen Anordnung über die Quarantäne erforderlich. Die Leistungsfeststellungen können in diesem Fall mittels elektronischer Kommunikation erfolgen.

 

Hier finden Sie auch die neuen Semesterprüfungstermine an unserer Schule für die III. Jahrgänge HLW und die 2. Klasse FSD (als Ersatz für die im April 2020 entfallenen Termine):

III. Jahrgänge HLW und 2. Klasse FSD: Donnerstag, 28. Mai 2020 und Freitag, 29. Mai 2020

Alternativ können offene Semesterprüfungen auch zu Beginn des nächsten Schuljahres ohne Verlust eines Antrittstermins absolviert werden.

Start Präsenzunterricht für die III. Jahrgänge HLW und die 2. Klasse FSD am Montag, 18. Mai 2020

Das Bildungsministerium hat am 6. Mai 2020 bekanntgegeben, dass der Präsenzunterricht in den III. Jahrgängen HLW und in der 2. Klasse FSD am Montag, 18. Mai 2020 wieder startet.

Nähere Detailinformationen veröffentlichen wir sofort nach Erhalt.

Information des Bildungsministers über den Schulstart in der Sekundarstufe II am Mittwoch, 3. Juni 2020

Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann hat am Freitag, 24. April 2020 den Etappenplan für die schrittweise weitere Öffnung aller Schulen vorgestellt:

Demnach soll am Mittwoch, 3. Juni 2020 der Präsenzunterricht in allen Klassen unserer Schule wieder starten können.

Dieser Start erfordert aber unter den gegebenen Rahmenbedingungen besondere Maßnahmen. Der Schulbetrieb wird daher entlang der folgenden fünf Prinzipien organisiert: 

  1. Verdünnung durch Schichtbetrieb 
  2. Lehrstoff: weniger ist mehr 
  3. Leistungsbeurteilung mit Augenmaß 
  4. Einhaltung der Hygienebestimmungen 
  5. Ausnahmen für spezielle Personengruppen

Die Details zur Klassenteilung und zum Schichtbetrieb werden in der nächsten Zeit von uns ausgearbeitet. Wir informieren Sie rechtzeitig darüber.

Die Fragen der Leistungsbeurteilung in dieser besonderen Situation sollen durch eine eigene Verordnung des Bildungsministers noch geklärt werden. Schularbeiten finden jedenfalls in diesem Schuljahr  nicht mehr statt.

Besondere Bedeutung kommt den Hygienemaßnahmen zu. Für diese wurde vom Bildungsministerium ein eigenes Hygienehandbuch geschaffen, das Sie auch hier abrufen können. Darin enthalten sind unter anderem folgende Regelungen: 

  • Maskenpflicht für alle Personen im Schulgebäude
  • Maskenpflicht für alle Personen am Weg in die Schule oder nach Hause, wenn sie öffentliche Verkehrsmittel benutzen. 
  • Maskenpflicht für Lehrerinnen und Lehrer bzw. Schülerinnen und Schüler während der Schulpausen. Während des Unterrichts haben Schülerinnen und Schüler keine Maske zu tragen. 
  • Genaue Richtlinien für Hygiene während der Prüfungen (z. B. SRDP), wie z. B. das regelmäßige Lüften, die Einhaltung von Abständen oder fixe Zeitintervalle für das Händewaschen, werden ebenfalls vorgeschrieben. 
  • Verdichtete Reinigungsintervalle und Desinfektion an den Schulstandorten. 
  • Genaue Vorgaben für Abstände, die im Rahmen des Unterrichts in Klassen bzw. beim Aufenthalt in Schulgebäuden einzuhalten sind. 

Weitere Informationen können Sie dem Etappenplan zur Schulöffnung, dem Elternbrief des Herrn Bildungsministers sowie dem Hygienehandbuch entnehmen, die am Ende dieser Information als Download zur Verfügung stehen.

Sonderregelungen für jene Klassen, deren Schuljahr auf Grund der lehrplanmäßig vorgesehenen Praktika mit 31. Mai 2020 endet (III. Jahrgänge HLW, 2. Klasse FSD), gibt es derzeit nicht. Wir informieren Sie, wenn es dazu Details gibt.

Ergänzung für jene Klassen, die im Sommer ein lehrplanmäßig vorgesehenes Pflichtpraktikum zu absolvieren hätten (III. HLW, 2. FSD, HAK):

Sollte ein Praktikum von einem Unternehmen oder einer anderen Organisation auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden müssen, lassen Sie sich die Absage bitte schriftlich oder per Mail bestätigen, damit Sie bei uns an der Schule diesen Nachweis vorlegen können. Vielleicht gibt es in dem einen oder anderen Fall noch die Möglichkeit, einen alternativen Praktikumsplatz zu finden (in der HAK ist die Absolvierung des Praktikums mitunter auch in den Sommerferien 2021 oder allenfalls auch zu einem späteren Zeitpunkt noch möglich). 

In all jenen Fällen, in denen kein Praktikumsplatz verfügbar und keine Kürzung der Praktikumsdauer möglich ist, kommt § 11 Abs. 10 des Schulunterrichtsgesetzes zur Anwendung und die Verpflichtung zur Absolvierung des Praktikums entfällt: „Macht ein Schüler glaubhaft, dass er ein vorgeschriebenes Pflichtpraktikum oder Praktikum nicht zurücklegen kann, weil keine derartige Praxismöglichkeit bestand, oder weist er nach, dass er an der Zurücklegung aus unvorhersehbaren oder unabwendbaren Gründen verhindert war, so entfällt für ihn die Verpflichtung zur Zurücklegung des Pflichtpraktikums bzw. des Praktikums.“

Wir werden Sie weiter laufend über aktuelle Neuerungen informieren - bleiben Sie gesund!

Wichtige Informationen des BMBWF zur Berufsreifeprüfung im Haupttermin 2020

Wie wird die Berufsreifeprüfung zum Haupttermin 2020 durchgeführt?

Die Teilprüfungen sind in der bisher geplanten Form abzulegen, es gibt also keine inhaltlichen Änderungen. Einer der großen Unterschiede zur normalen Matura besteht darin, dass die einzelnen Teilprüfungen ja schon bisher in beliebiger Reihenfolge und zu unterschiedlichen Terminen abgelegt werde konnten, d. h. hier ist bereits eine Entflechtung gegeben. Im Prüfungsgebiet Deutsch und im Fachbereich ist zusätzlich zur schriftlichen Klausurprüfung eine mündliche Teilprüfung abzulegen. Die standardisierten schriftlichen Klausurprüfungen finden in der Berufsreifeprüfung zu denselben Terminen wie an AHS und BHS statt.

ACHTUNG - NEUE TERMINE:

  • Deutsch schriftlich:  26. Mai 2020
  • Englisch schriftlich:  27. Mai 2020
  • Mathematik schriftlich:  28. Mai 2020
  • Kompensationsprüfungen: 23. und 24. Juni 2020
  • mündliche BRP: 1. Juli 2020

Alle bestehenden Anmeldungen für die einzelnen Berufsreifeprüfungsgebiete bleiben für die neuen Termine aufrecht - es ist KEINE Neuanmeldung erforderlich (Ausnahme: Bei einer allfälligen Kompensationsprüfung ist eine Anmeldung notwendig). Nur im Falle einer Abmeldung ist eine Verständigung der Schule erforderlich.

Quelle: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/corona_fua.html#berufsmatura

Wichtige Informationen des Bildungsministers für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen

Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann hat am Mittwoch, 8. April 2020 im Rahmen einer Pressekonferenz wichtige grundlegende Informationen für die heurigen Abschlussklassen bekanntgegeben. 

Viele Punkte sind im Detail noch offen, aber folgende allgemeine Rahmenbedingungen für die abschließenden Prüfungen sind geplant (siehe Dokument "Corona Matura Fahrplan" - Änderungen können nicht ausgeschlossen werden):

  • Ab Dienstag, 5. Mai 2020 soll in den Abschlussklassen der Präsenzunterricht wieder starten. Konkrete Details dazu werden nach Ostern folgen.
  • Die fehlenden Schularbeiten in jenen Prüfungsgebieten, die Bestandteil der abschließenden Prüfungen sind, sollen in der ersten Maihälfte noch durchgeführt werden. In der HAK fehlen noch die Schularbeiten aus UR und aus BWL, in der HLW aus ABWRW und aus der 2. lebenden Fremdsprache (Spanisch bzw. Französisch). Die konkreten Termine werden nach Ostern festgelegt.
  • Die schriftlichen Klausurprüfungen der Reife- und Diplomprüfung sollen ab Montag, 25. Mai 2020 wie folgt stattfinden:
    • Montag, 25. Mai 2020: BFK (HAK) bzw. ABWRW (HLW)
    • Dienstag, 26. Mai 2020: Deutsch
    • Mittwoch, 27. Mai 2020: Englisch
    • Donnerstag, 28. Mai 2020: Angewandte Mathematik
    • Freitag, 29. Mai 2020: Französisch
    • Mittwoch, 3. Juni 2020: Spanisch
  • Die Termine für die schriftlichen Klausurprüfungen in der 3. Klasse FSD müssen nach Ostern noch festgelegt werden. Sie finden jedenfalls auch frühestens ab 25. Mai 2020 statt.
  • Allfällige Kompensationsprüfungen (im Falle eines Nicht genügends bei schriftlichen Klausurprüfungen) finden voraussichtlich an folgenden Terminen statt:
    • ABWRW bzw. BFK: Montag, 22. Juni 2020
    • übrige Fächer: Dienstag, 23. Juni 2020 und Mittwoch, 24. Juni 2020
  • Es sollen nur drei schriftliche Klausurprüfungen im Rahmen der Reife- und Diplomprüfung abzulegen sein. Wenn im Dezember 2019 bei der Anmeldung zur Reife- und Diplomprüfung vier schriftliche Klausurprüfungen gewählt wurden, kann laut dem Fahrplan des Bildungsministeriums auf ein Prüfungsgebiet verzichtet werden, das laut Prüfungsordnung für den jeweiligen Schultyp nicht verpflichtend schriftlich zu absolvieren ist. Wurden bei der Anmeldung nur drei schriftliche Prüfungsgebiete gewählt, ändert sich laut dem vorliegenden Fahrplan des Bildungsministeriums nichts. Das heißt laut dem "Corona Matura Fahrplan" des Bildungsministeriums (Seite 3) Folgendes, wenn bei der Anmeldung zur RDP vier schriftliche Prüfungsgebiete gewählt wurden und es keine Änderung durch das BMBWK mehr gibt (daher mit Vorbehalt!):
    • für die HAK: Deutsch und BFK sind laut Prüfungsordnung HAK verpflichtend schriftlich zu absolvieren und können daher nicht abgewählt werden. Abgewählt werden kann nach derzeitigem Stand bei den schriftlichen Klausuren die gewählte Sprache (Englisch bzw. Spanisch) oder Angewandte Mathematik.
    • für die HLW: Deutsch ist laut Prüfungsordnung HLW verpflichtend schriftlich zu absolvieren und kann daher nicht abgewählt werden. Abgewählt werden kann nach derzeitigem Stand bei den schriftlichen Klausuren die gewählte Sprache (Englisch bzw. Spanisch/Französisch) oder ABWRW oder Angewandte Mathematik.
  • Für Angewandte Mathematik soll ab 15. April 2020 unter www.matura.gv.at ein weiteres Übungspaket als Download zur Verfügung stehen.
  • In die Leistungsbeurteilung der schriftlichen Klausurarbeiten soll die Beurteilung des Abschlusssemesters bzw. -jahres im betreffenden Gegenstand/in den betreffenden Gegenständen berücksichtigt werden. Auch hier sind die konkreten Details noch offen.
  • Die mündlichen Teilprüfungen sollen entfallen. Nur jene Maturantinnen und Maturanten, die eine mündliche Matura ablegen wollen, sollen dazu die Möglichkeit erhalten. Nähere Informationen dazu werden noch folgen (insbesondere zur Beurteilung).
  • Wer aus gesundheitlichen Gründen im Haupttermin nicht zur abschließenden Prüfung antreten kann (unter Vorlage eines ärztlichen Attests), soll die abschließende Prüfung im Herbsttermin ablegen können. Details dazu werden auch hier sicherlich folgen.

Viele Detailfragen zu den abschließenden Prüfungen sind jetzt natürlich noch offen und müssen vom Bildungsministerium geklärt werden, aber die Rahmenbedingungen sind nun festgelegt und der Zeitplan steht.

Es ist zu erwarten, dass die Antworten auf die oben angeführten Detailfragen zu den abschließenden Prüfungen nach Ostern in der zweiten Aprilhälfte vom Bildungsministerium folgen werden.

Corona Matura Fahrplan

corona_matura_fahrplan.pdf 104 KB

Abschließende Prüfungen - Neue Informationen des Bildungsministeriums

Das Bildungsministerium hat zu den Abschließenden Prüfungen folgende für unsere Schulen wichtige Informationen bekanntgegeben:

"Nachdem aufgrund der aktuellen Entwicklungen der finale Zeitplan für die Durchführung der abschließenden Prüfungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt noch nicht festgelegt werden kann, sollen in der Folge jene Eckpunkte zusammengefasst werden, die bereits feststehen:

  • Allfällige für die nächsten Wochen in der Überbrückungsphase (Distance-Learning) angesetzte Beurteilungs-/Klassenkonferenzen entfallen, sodass im Moment auch keine Zeugnisse ausgestellt werden.
  • Vorprüfungen an allgemeinbildenden und berufsbildenden höheren Schulen, die grundsätzlich im Sommersemester der vorletzten Schulstufe stattfinden, werden in den Herbst 2020 verschoben." Das heißt, dass die in den IV. Jahrgängen HLW im Sommersemester 2020 vorgesehenen Vorprüfungen aus Küchen- und Restaurantmanagement auf Herbst 2020 verschoben werden.

Aktuelle Informationen - Online-Unterricht wird nach Ostern fortgesetzt

Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann hat im Rahmen einer Pressekonferenz am Dienstag, 31. März 2020 folgende wichtige Informationen bekanntgegeben:

  • DerPräsenzunterricht bleibt auch nach Ostern bis auf Weiteres ausgesetzt. Wir führen daher den Online-Unterricht laut Stundenplan auch nach den Osterferien weiter. Die Schülerinnen und Schüler werden auf diese Weise auch weiterhin von ihren Lehrkräften gut über die digitalen Medien betreut.
  • Wichtig für alle Abschlussklassen: Ein exakter Termin für den Start der schriftlichen Reife- und Diplomprüfung steht noch nicht fest. Eine Festlegung soll nach Ostern erfolgen.
  • Über die weitere Vorgangsweise hinsichtlich der Öffnung der Schulen folgen weitere Informationen nach Ostern. Jedenfalls ist ein stufenweiser Start geplant, beginnend mit den Schülerinnen und Schülern der Abschlussklassen.
  • Für Stornokosten, die bei der Stornierung von geplanten Schulveranstaltungen (z. B. Sprachreisen, Sportwochen etc.) anfallen, soll für Eltern ein Härtefallfonds eingerichtet werden. Nähere Details werden vom Bildungsministerium nach Ostern bekanntgegeben.

Das Schulgebäude ist während der Osterferien von Samstag, 4. April 2020 bis einschließlich Dienstag, 14. April 2020 geschlossen

Ab Mittwoch, 15. April 2020 bis auf Weiteres ist das Sekretariat  von Montag bis Freitag von 8:00 bis 13:00 Uhr telefonisch unter 07289 86 46 bzw. per Mail unter office@bbs-rohrbach.at erreichbar. Ein Notbetrieb in der Schule (Sekretariat und Direktion) ist zu den angeführten Zeiten weiterhin gewährleistet. Das Gebäude selbst ist aber aus Sicherheitsgründen versperrt. Ein Betreten des Schulgebäudes für Schülerinnen und Schüler bzw. für Eltern ist bis auf Weiteres daher leider nicht möglich.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und wünschen viel Kraft und Zuversicht für die kommende Zeit. Danke für die verlässliche und gute Zusammenarbeit zwischen allen Schulpartnern unter den gegebenen schwierigen Rahmenbedingungen.

Wichtige Informationen des Bildungsministers für Schülerinnen und Schüler der Abschlussklassen

Bildungsminister Univ.-Prof. Dr. Heinz Faßmann hat am Montag, 23. März 2020 folgende wichtige Informationen für die heurigen Abschlussklassen bekanntgegeben (Quelle: corona_mat_20200323.pdf):

 

  • Der Beginn der standardisierten schriftlichen Klausuren wird jedenfalls nach hinten verschoben, und zwar voraussichtlich auf den 19. Mai 2020 (statt bisher 5. Mai).
  • Vor den schriftlichen Klausuren sollen jedenfalls zwei Wochen Unterricht stattfinden. In dieser Zeit sollen auch allenfalls noch offene Schularbeiten durchgeführt werden. Das ist wichtig für die Leistungsbeurteilung, aber mindestens ebenso wichtig für Sie: Sie müssen die Möglichkeit haben, vor den Klausuren nochmals schriftliche Prüfungssituationen zu meistern, um gut vorbereitet zu sein. Diese Schularbeiten werden jedenfalls hinsichtlich der Anzahl und Länge begrenzt.
  • Die Präsentation und Diskussion der VWA/Diplomarbeiten entfällt, die Beurteilung erfolgt auf Basis der schriftlichen Arbeiten.
    • Ausnahme: Sollte die Präsentation/Diskussion notwendig sein, um eine negative Beurteilung zu verhindern, kann sie abgehalten werden.
  • Was weiterführende Ausbildungen und Aufnahmetests an Hochschulen betrifft, werden wir dafür Sorge tragen, dass diese verschoben und Sie kein Semester verlieren werden.

 

Das heißt, dass die an unserer Schule von 15. bis 23. April 2020 geplanten Präsentationen und Diskussionen ENTFALLEN!

Brief des Bildungsministers

corona_mat_20200323.pdf

Erreichbarkeit Sekretariat und Direktion

Um die Notwendigkeit der Anwesenheit von Personen im Schulgebäude auf ein absolutes Minimum zu beschränken, ist das Sekretariat

von 18. März 2020 bis 3. April 2020 von Montag bis Freitag von 8:00 bis 13:00Uhr telefonisch unter 07289/8646 bzw. per Mail unter office@bbs-rohrbach.at

erreichbar. Ein Notbetrieb in der Schule (Sekretariat und Direktion) ist zu den angeführten Zeiten - solange keine anderen Regelungen durch die Bundesregierung bzw. die Schulbehörde angeordnet werden – weiterhin gewährleistet.

Ein Betreten des Schulgebäudes für Schülerinnen und Schüler bzw. für Eltern ist bis auf Weiteres leider nicht möglich.

Wir danken für Ihr Verständnis!

Verschiebung der Zentralmatura

Aufgrund der aktuellen Situation wird die standardisierte Reife- bzw. Reife- und Diplomprüfung um zwei Wochen verschoben und beginnt damit voraussichtlich am Dienstag, dem 19. Mai 2020. Als erste Klausurprüfung mit zentral erstellen Aufgabenstellungen wird Deutsch stattfinden. Die noch offenen Präsentationen und Diskussionen der VWA und der Diplomarbeiten können nach der Öffnung der Schulen nach den Osterferien flexibel je nach Möglichkeiten des Standortes und des Bundeslandes nachgeholt werden. 

Eine Verordnung zur Verschiebung der standardisierten Reife- bzw. Reife-und Diplomprüfung ist in Vorbereitung und soll Ende März kundgemacht werden. Ziel ist es, die Rahmenbedingungen so zu gestalten, dass die standardisierte Reife- bzw. Reife- und Diplomprüfung vor den Sommerferien abgeschlossen werden kann. Das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung steht in engem Austausch mit den Bildungsdirektionen der Bundesländer, um eine erfolgreiche Umsetzung sicherzustellen. 

Die Termine für die Aufnahmeprüfungen an den Universitäten werden selbstverständlich in die Planung miteinbezogen.

Weitere Informationen folgen.

Anmerkung: An den BBS Rohrbach sollen die Präsentationen und Diskussionen der Diplomarbeiten und der Abschlussarbeiten aus heutiger Sicht wie geplant ab Mittwoch, 15. April 2020 starten. Wenn sich diesbezüglich kurzfristige Änderungen ergeben, informieren wir unverzüglich.

Aktuelle Informationen

  1. Die Anwesenheit von Personen in der Schule ist auf ein absolutes Minimum zu beschränken.
  2. Der Fernunterricht durch die Lehrkräfte erfolgt über die digitalen Medien. Die Lehrkräfte können über die digitalen Kanäle (Teams, Moodle bzw. Mail) kontaktiert werden.
  3. Die Schulbibliothek ist geschlossen, um die Anzahl der Personen, die an der Schule ein- und ausgehen, zu reduzieren.
  4. Ein Betreten des Schulgebäudes für Schülerinnen und Schüler bzw. für Eltern ist bis auf Weiteres leider nicht mehr möglich.
  5. Die Schule ist (Stand: Sonntag, 15. März 2020) zwischen 16. März 2020 und 3. April 2020 von Montag bis Donnerstag von 8:00 bis 15:30 Uhr und am Freitag von 8:00 bis 13:30 Uhr telefonisch unter 07289 86 46 bzw. per Mail unter office@bbs-rohrbach.at  erreichbar. Ein Notbetrieb in der Schule (Sekretariat und Direktion) ist zu den angeführten Zeiten - solange keine anderen Regelungen durch die Bundesregierung bzw. die Schulbehörde angeordnet werden - gewährleistet. Weitere Einschränkungen können in der nächsten Zeit auf Grund der dynamischen Entwicklung aber nicht ausgeschlossen werden.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen, Schülerinnen und Schülern sowie allen Eltern Kraft, Zuversicht und vor allem Gesundheit in dieser für das gesamte Land schwierigen Situation.

 

Update

  • Präsentation und Diskussion der Abschließenden Arbeiten (Diplom- und Abschlussarbeiten) findet voraussichtlich wie geplant (bei uns also ab Mittwoch, 15. April 2020 beginnend mit der V. A HLW) in Kleingruppen statt.
  • Für die zentrale Reifeprüfung wurden gesonderte Regelungen vom Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung angekündigt. Derzeit ist noch unsicher, ob die Zentralmaturatermine verschoben werden oder nicht. Nähere Informationen folgen.
  • Der Entrepreneurship-Day am Donnerstag, 2. April 2020 ist abgesagt.

Schulveranstaltungen

Schulveranstaltungen sind gem. § 13 des Schulunterrichtsgesetzes (SchUG), sowie schulbezogene Veranstaltungen gem. § 13a SchUG ab sofort bis einschließlich 3. April 2020, 12:00 Uhr, untersagt

Weitere Infos zum Fernuntericht mit Moodle, Teams und anderen Tools

Ergänzend zum gestrigen Mail zum Fernunterricht ab Montag, 16. März 2020 bis Ostern  folgende weitere wichtige Informationen:

  • Der Fernunterricht wird gemäß dem geltenden Stundenplan in Webuntis durchgeführt.
  • Es werden die digitalen Medien (vor allem MS Teams und Moodle) genutzt. Ihre digitale Anwesenheit zu den vorgesehenen Stunden ist daher wichtig.
  • Bei längerer Krankheit ersuchen wir um Verständigung durch Anruf im Schulsekretariat (wie auch bisher).
  • Arbeitsaufträge sind Bestandteil der Mitarbeit; geben Sie daher Ihre Arbeitsaufträge entsprechend den Hinweisen der jeweiligen Lehrperson verlässlich zum vereinbarten Zeitpunkt digital ab.
  • Bei Problemen bei der Anmeldung für Teams oder Moodle kontaktieren Sie bitte per Mail Herrn DI Markus Meisinger (Mail: meisinger@bbs-rohrbach.at) bzw. rufen Sie während der Öffnungszeiten im Schulsekretariat unter 07289/8646 an.

Unterricht erfolgt über Lernplattformen

Update Fernunterricht

Anstelle des Präsenzunterrichtes wird ab nächster Woche ein Fernunterricht über Moodle bzw. über Microsoft TEAMS eingerichtet. Wichtig ist es, dass auch in dieser Situation ein Unterricht zu Hause gewährleistet bleibt. Daher erhalten Sie am Donnerstag, 12.3. oder am Freitag, 13.3. eine grundlegende Einschulung in die Software Microsoft TEAMS, die ein Bestandteil von Office 365 ist. Moodle ist Ihnen sicher aus dem laufenden Unterricht als Lernplattform bereits bekannt.

Der Fernunterricht soll gemäß dem geltenden Stundenplan mit Hilfe der digitalen Medien aufrecht erhalten bleiben. Wichtig ist, dass es sich also um keine zusätzlichen Ferienzeiten, sondern um einen Fernunterricht handelt.

Beachten Sie Folgendes:

  • Nehmen Sie Ihre Bücher und Unterlagen spätestens am Freitag, 13.3.2020 nach Hause mit.
  • Überprüfen Sie Ihren Zugang zu Office 365, zu Moodle und zum schulischen E-Mail auf Funktionsfähigkeit.
  • Bearbeiten Sie die zur Verfügung gestellten Unterlagen zu Hause und geben Sie Arbeitsaufgaben entsprechend den Vorgaben Ihrer Lehrkräfte digital ab.
  • Ihre Lehrkräfte werden Sie nach den vorhandenen technischen Möglichkeiten entsprechend unterstützen.
  • E-Mails der Schule relgelmäßig abrufen

Ein eingeschränkter Unterricht soll auf diese Art und Weise sichergestellt werden.

Geplante Schularbeiten- und Testtermine vor Ostern entfallen; neue Terminvereinbarungen werden nach Ostern getroffen. Für Matura- und Abschlussklassen hat Bildungsminister Dr. Faßmann noch weitere Informationen angekündigt, die eine ordnungsgemäße Durchführung der abschließenden Prüfungen sicherstellen sollen.

Es ist in dieser Situation wichtig, dass wir gemeinsam versuchen, den Unterrichtsbetrieb über die digitalen Medien weitgehend aufrechtzuerhalten. Helfen wir alle gemeinsam zusammen, dass dies gut gelingt.

Schulschließung ab Montag, 16.3.2020 bis Ostern - Fernunterricht

Die Bundesregierung hat am Mittwoch, 11.3.2020 abends bekanntgegeben, dass zur Bekämpfung der Verbreitung des Corona-Virus ab Montag, 16.3.2020 bis Ostern alle Oberstufenschulen geschlossen bleiben. Es geht vor allem darum, soziale (Außen-)Kontakte weitgehend einzuschränken, um eine unkontrollierte Verbreitung des Corona-Virus zu vermeiden.

Anstelle des Präsenzunterrichtes wird ab Montag, 16. März 2020 ein Fernunterricht über die Lernplattform Moodle bzw. über die Software Microsoft Teams eingerichtet, damit auch in dieser Situation auf diese Weise ein Unterricht erfolgen kann. Weitere Informationen folgen.

digBiz Award ist abgesagt

DigBiz-Award am 31. März 2020 abgesagt

Auf Grund der Maßnahmen der Bundesregierung zur Eindämmung der Corona-Viruserkrankung muss der für Dienstag, 31. März 2020 geplante österreichweite digBiz-Award der Handelsakademien Digital Business abgesagt werden.